Käffchen? Elbgold - San Antonio

Der Daniel trinkt

Heute hab ich mal wieder was von Elbgold, sogar aus Direkthandel, komment aus El Salvador.
Wieder gemacht für den Filterkaffee oder Frenchpress, aber auch für Vollautomaten.So steht es zumindest in der Beschreibung.

Als Aromen stehen au der Packung: Red Bourbon, Honey, Nougat, Vanille.

Also rein in die Maschine und ab in die Tasse. Als erstes merkt man einen Geschmack... wie Alkohol. Keine Ahnung ob Red Bourbon nach Whiskey schmecken soll, aber ich hab das gefühl, das ich mir einen Sherry oder ähnliches in den Kaffee gekippt habe. Sonst mach ich das erst ab der zweiten Tasse, daher war ich etwas überrascht.
Dazu kommt eine starke Säurenote, die mir den Kaffee endgültig vermiest hat. Mit mehr/weniger Wasser und Bohnenanteil wurde es leider auch nicht besser.
Daher habe ich mich ans Suchen gemacht, ob meine Bohnen verdorben sind, oder ob das so sein soll.
Ein Kommentar sprach davon, das es mit Milch herrlich schmeckt. Eigentlich auch nicht so meins, aber was solls.

Alpro "This is not MLK" reingeschüttet, einmal kalt, einmal als warmer Milchschaum, das Ergebnis war ein abgemildertes, aber kein gutes Geschmackserlebnis.

Im Endeffekt stand ich mit einem Löffel über der Maschine und habe die Bohnen wieder herausgelöffelt. So schlimm wars. Zumindest für mich, ob das jemand andrem schmeckt, kann ich nicht beschwören, aber ich werd erstmal die Finger davon lassen.

Daher, freundliche: ★☆☆☆☆

Wenn jemand interesse an einer angebrochenen Packung hat, einfach melden!

Kommen wir zur Highscore


Käffchen? Public Coffee Roasters - La Paz

Heute kommt ein Bio Kaffee von Public Roasters in die Maschine: La Paz, mit Bohnen aus Honduras.

Da stand mir erstmal die verwirrung im Gesicht: La Paz? Honduras? War das nicht die Hauptstadt von Bolivien? Sind zwischen Honduras und Bolivien nicht ~4.000km Peru und Pazifik?
Ja und ja. Es gibt in Honduras auch eine Region namens "La Paz" und eben dort kommt unser heutiger Kaffee her.

Hierbei handelt es sich um einen "Filterkaffee" aus 100% Arabica Bohnen.
Der Säureanteil ist noch "OK", nicht zu sauer. Dafür fand ich ihn schnell bitter und schwach im Geschmack. Vom Geruch her, ist der Kaffee wesentlich dunkler, als er schmeckt.
Die beschreibung des Herstellers spricht von dunkler Schokolade und leichter Karamellnote. Davon mehr ich leider nichts.

Was ich auf der PCR Seite entdeckt habe ist folgender Satz: "Mit diesem Kaffee haben wir ein innovatives Produkt für Airlines entwickelt, sodass man auch im Flugzeug einen hochwertigen und frisch gebrühten Kaffee trinken kann."
Für Airlines? Ist das so wie bei Tomatensaft, dass man eine gewisse Höhe erreichen muss, damit es anders schmeckt? Fragen über Fragen...

Als Fazit, vieleicht schmeckt der Kaffee ü ber den Wolken, im Filter aufgebrüht besser, aber in meiner DeLonghi auf 150m üNN, leider nicht so gut.

Deswegen vergebe ich: ★★☆☆☆

 

Es folgt die Highscore:

 


Käffchen? Berliner Kaffeerösterei - Altberliner Traditionsmischung

Der Daniel trinkt

Berlin, Berliun, wir trinken heut Berlin!
Was schjonmal positiv auffällt an diesem Kanidaten, ist das die Beschreibung auf der Packung sehr detailiert ist, wer es noch detailierter mag, schaut swich unter folgendem LINK die Beschreibung der Homepage der Rösterei an.

Kurz zusammengefasst:
100% Arabica
Röstgrad 3/5
Aromen: Nüsse, Kernobst und Kräuter
Herkunft: Mexico, El Savador, Indonesien, Äthopien

Wie es sich für Berliner Traditionalisten gehört, sprechen wir auch hier von einem Kaffee, nicht vom einem Espresso oder sonstigem neumodischen Zeug!
Wenn man sich das bewusst gemacht hat, macht die Traditionsmischung einen guten Job. Wir haben hier einen leckeren Kaffee in der Tasse. Einen guten Espresso bekomme ich aus den Bohnen nicht heraus, war aber auch nicht ihre Aufgabe.
Wenig Säure, wenig Bitter, mir ein wenig zu dünn, auch mit viel Bohnenanteil.
Aber als Kaffee voll geeignet und gut. Ich kann mich kaumm noch an den Frühstückskaffee erinnern, aber von den paar Brocken die ich noch im Kopf habe, würde ich diese Mischung als sehr ähnlich sehen, mit weniger Bitterstoffen.

Der Vollautomat wird durch die Berliner auch nicht mehr als nötig verschmutzt, was ich ja immer sehr positiv finde.

Damit vergebe ich: ★★★★☆

 

Es folgt die Highscore:

Tweet This!

Käffchen? Wittmann - Monsooned Malabar

Der Daniel trinkt

Mal wieder ein Monsooned Malabar. Ich mag ja diese Kaffees aufgrund ihrer wenigen Säure, doch was bedeutet "Monsooned Malabar" genau?

Malabar ist eine Küste, Süd-Westlich in Indien gelegen: GMaps - https://goo.gl/maps/uMFmK4QjSfYXFdK18
(Nicht zu verwechseln mit Malaga, das liegt in Spanien, dort wird Speiseeis aus Minen abgebaut.)

Monsooned Malabar ist keine geschützte Bezeichnung, früher wurden die Bohnen auf Segelschiffen von Indien nach Europa transportiert. Wobei die Bohnen den Elementen, geade dem Namensgebenden Monsoon, ausgesetzt waren. Dadruch haben die Bohnen einen gelblichen Farbton bekommen, der einstmals als Makel gesehen wurde. Durch die Container Schiffahrt sind die Bohnen von Regen und Sonne isoliert und mittlerweile werden die Kafeebohnen extra an Land ausgebreitet, damit sie beregnet und gesonnt werden.

Mehr zu dem Thema: Die Lüge des Monsooned Malabar - https://www.kafischmitte.ch/monsooned-malabar

Soweit zum Wissensausflug. Kommen wir zum nächsten Wittmann Kaffee.
Wir haben in der Tasse einen recht dünnen Monsooned Malabar, der dafür aber auch recht säurearm ist.
Ich habe auch hier lange mit den Einstellungen des Kaffeeautomaten gespielt und auch hier zeite sich, das weniger mehr ist. Also eher als Espresso zubereiten.

Mancheiner stört sich daran, dass meine Tassen nie "Voll" sind, aber das Volumen ist für mich eher vernachlässigbar. Denn wenn der Kaffee besser schmeckt, wenn ich weniger Wasser draufgebe, dann geb ich weniger Wasser drauf, fertig.

Beim Abkühlen wird er schnell bitter, aber auch nicht stark bitter. Der MM von Murnauer bleibt da mein Favorit.
Insgesamt ist der Kaffee "gut" aber nicht "sehr gut". Immerhin bleibt kein Schlamm in der Maschine: ★★★★☆

 

Es folgt, die Highscore:


 


Noble Sitzgelegenheit? - Der Noblechairs Hero

Fangen wir vorne an.
Vor 1,5 jahren hat meine Liebste mir einen Gaming Chair geschenkt. Einen Killabee.

Also eher No-Name. Dafür mit Massagekissen und Fussablage.
Ich fand diesen Stuhl toll. Bequem war er und nicht zu schwitzig an warmen Tagen.
Bei HomeOffice + Gaming Sessions wurde er schonmal 14h am Tag genutzt.

Jedoch, war dann die Gasdruckfeder kaputt. Statt eines Ersatzteils bekamen wir immerhin das Geld zurück.

Jetzt habe ich mich auf die Suche begeben. Mal was ordentliches.
Zur Info, ich bin 1,90m groß und wiege zwischen 90-92 kg.

Nach intensiver Suche bin ich über den Noblechairs Hero gestolpert. Dieser wird überall, ausnahmslos gut bewertet. Dazu deutsche Fima, Premiumqualität, 4D Armstützen, Lordosestütze, usw, usw.

Also habe ich mir einen bestellt, PU Leder, Schwarz Blau, 419,90€ + 19€ Versand.
Nicht gerade günstig, aber soll ja auch ne Weile halten.

Freitag Nachmittags bestellt, Mittwoch war er da. Soweit alles ok.

Doch schon beim auspacken gehts los.
Auf der Unterseite ist bereits Lack ab, samt Rost, Plastikteil verkratzt... da habe ich mir die Frage gestellt, ob ich das Ding gleich zurückschicken oder doch zusammenbauen soll. Es geht hier immerhin um 440€ (ink Porto)

Der Hersteller hat eine Telefonnummer auf seine Seite, die habe ich angerufen und der freundliche Mitarbeiter sagte mir:

Bau erstmal zusammen und schick uns Fotos, wir gucken usn das an und bieten dir einen Rabatt oder Teiltausch an, kannst du dir dann aussuchen.

OK, klingt gut, also fix aufgebaut das Ding. Aufbau war kein Problem, nach 20 Minuten steht der Stuhl on voller Pracht. Dabei hat mich nur gestört, das die Gewinde nicht richtig entgratet wurden. Ihr kennt das, wenn eine billige Schraube sich unterschiedlich drehen lässt fest-leicht-fest-leicht, so ist das hier auch.
Als Rollen werden Hartplastikrollen für Weichböden mitgegeben, die habe ich nicht Montiert, ich hatte meinen Billigstuhl bereits mit weichen Hartbodenrollen ausgestattet, diese konnte ich hier weiter verwenden.

Aber egal Aufbau macht man ja nicht so häufig. Also draufsetzen, einstellen, zocken.

Nach 2 Tagen: Ich bin unzufrieden.

Noblechairs legt zwei Kissen bei, für Kopf und Lendenwirbel.
Die kannst du nicht gebrauchen, die Gummis passen nicht um den dicken Stuhl herum. Die Kopfstütze mit Gewalt, aber Lendenkissen... nope.

Angeblich ist der Stuhl belüftet, zumindest sind Löcher im PU-Leder.
Ich schwitze nach einem Bürotag am Gesäß, wie noch nie.

Lordosenstütze habe ich mir an meinem "richtigen" Bürostuhl eingestellt und weiß wie sich das Anfühlen muss.
Hier habe ich das Gefühl, das einfach nur eine Platte weiter nach vorne geschoben wird, die sich über die halbe Rückenlehne erstreckt.

Ich habe Rückenschmerzen, in der Wirbelsäule, im Nacken.
Dazu folgender Hinweis, ich treibe Sport, ich habe einen Höhenverstellabren Tisch + einen Hydraulikarm für den Monitor. Da ich auf meinen Rücken achte.
Aber ich habe hier keine Position gefunden, die wirklich bequem ist.

Nach einem Tag habe ich die Antwort vom Support bekommen auf meine Rost und Kratzbilder.

Wenn du so unzufrieden bist, mach von deinem 14 Tägigen Rückgaberecht gebrauch.

Also doch kein Rabatt, keine Ersatzteile. Alles klar, kommt das Ding wieder zurück zum Hersteller.

Ich hab keine Ahnung wie der Stuhl so gut bewertet werden kann. Oder ob ich das Montagsmodell bekommen habe.
Aber Egal, weg damit!

 


Käffchen? Wittmann - Bar Classico

Der Daniel trinkt

Weiter geht's mit den Wittmännern, der Eigenmarke von Roastmarket.

Heute: Kaffeehausmischung
Bestehend aus 100% Arabica aus Brasilien, Honduras und Kolumbien.
Wenig Säure (2/4 auf der Packung) und mittlere Röstung (3/5 auf der Packung).

Unter dem Produktnamen steht "Filterkaffee", aber wie immer wanderten die Bohnen in den Vollautomaten, um einen Espresso - Cafe Crema zu produzieren.

Und, das was jetzt kommt ist selten, das ist ein leckerer Filterkaffee.
Ich muss es echt sagen, ders gut, das ist son leckerer "Nebenbei" Kaffee.

Keine riesen Geschmacks Expolsion, einfach ein leckerer Kaffee. Nicht mehr und nicht weniger.

Deswegen auch keine volle Wertung, aber: ★★★★☆

 

Weiter gehts mit der Highscore


Käffchen? Wittmann - Bar Classico

Der Daniel trinkt

Heute in blau!

Ich trinke den Bar Classica von Wittmann, der laut Beschreibung aus dunkel geröstetem Arabica Kaffee besteht, die aus Brasilien, Äthiopien und Indien kommen.

Die Recherche zu "Wittmann" ist etwas mühsam. Da es sich auch hier um eine der Eigenmarken von Roast Market handelt, die blumig beschrieben und mit Stockphotos bebildert sind.

Die Packung ist Ziplock wiederverschliessbar, was sehr angenehm ist und funktioniert.
 

Kommen wir aber mal zum Geschmack.
Der ist ganz angenehm, wenn ich auch 2/4 Säurepunkten vergeben hätte und nicht 1/4 wie auf der Packung angegeben. Dafür wird er nicht Bitter.
Für einen Espresso wurde mir das Ganze dann doch etwas zu dünn, Aromen sind OK, aber kein WOW Effekt im Mund. Vom Schwarzem Tee Aroma merkt man ein wenig was, Schokoladig würde ich ihn nicht beschreiben

Deshalb hier: ★★★☆☆

Auch wenn ich meinen Kaffee normalerweise Schwarz trinke, muss ich demnächst mal was testen.
Seid gespannt :-)

 

Es folgt noch die Highscore:


3D Druck: Mein nächstes eigenes Design

Der Daniel lernt 3D Druck

Als 3D Drucker Besitzer kommt man ja auf die absurdesten Ideen.

Neulich hatten wir uns in der Küche über die Grillzange geärgert, die die Schublade von innen verklemmt hatte.
In der Vergangenheit hatten wir einfach ein Haushaltsgummi drum gewickelt, jedoch ist unser Modell etwas zu stark dafür, so dass bereits nach kurzer Zeit die Gummis wieder kaputt sind.

Also hat der Daniel sich die kostenlose Privatanwender Version von Fusion360 (LINK) besorgt, sich eingearbeitet, die Grillzange mit einem Messschieber vermessen und dieses formschöne Design ausgearbeitet.

Wie gesagt, sollte es vorallem stabil sein und an Ort und stelle bleiben. Daher die kleinen Erhöhungen, die in die Einkerbungen der Grillzange greifen.

Ich hätte es auch etwas enger machen können, aber bin mit dem ersten Entwurf soweit zufrieden. Es muss nicht unendlich viel Kraft aufgewand werden, damit die Zange da rein passt und das Material sieht bisher auch unter Dauerbelastung noch gut aus.

Klar ist das jetzt keine Heldentat auf derer man sich ewig an mich erinenrn wird. Aber ein wenig Stolz bin ich schon, dass ich kleiner Grobmotoriker das richtig ausgemessen, gebaut und gedruckt habe, so das es passt und seinen Zweck erfüllt.

Die Einarbeitung in Fusion360 selbst ist etwas ungewohnt für mich, aber ich habe Spaß dran und freue mich auf die nächsten Kapitel. YouTube Tutorials helfen ;-)

Link zum Objekt bei Thingiverse: https://www.thingiverse.com/thing:4917324


Käffchen? Caffè die Monte - 01 Cafè classico

Der Daniel trinkt

Heute geht es in die nächste Runde "Roastmarked Eigenmarken" oder wie sie es selbst nennen "Premium Rösterei".
Ich find das ja etwas affig, um den heissen Brei herum zu tanzen und die Rösterei mit nichtssagenden Inhaltshülsen zu beschreiben, aber gut.

Die Bohnen selbst sind zusammengeschüttet aus 85% Arabica und 15% Robusta und wie gesagt ein Klassicher Caffè, kein Espresso.
Beworben wird er mit wenig Säure, mittlerem Röstgrad und Schokoladigem/Nussigem Aroma.

Und was soll ich sagen, das stimmt!
Endlich mal wieder ein Kaffee mit angenehmer säure und gutem Geschmack. Etwas intesiver hätte es für mich sein dürfen, aber es wird gehalten was versprochen wird. Auch wenn man die Tasse kurz vergisst und den Rest lauwarm trinkt, wird es nicht übermäßig bitter. Empfehlung für Freunde des sanften Kaffees.

Daher bekommt dieser Kaffee von mir: ★★★★☆

 

Es folgt die Highscore:

 


Käffchen? Dinzler - Kaffee Erna

Der Daniel trinkt

Wir schreiben das Jahr 1983.
In der DDR ist Wolfgang Lippert erfolgreich mit einem Schlager "Erna kommt"
Im Jahre 1985 covert ein West Deutscher Schlagersänger names Hugo Egon Balder das Lied und "Erna kommt" in die West Hitparade.

Wir springen nach 2021.

Erna kommt jetzt in meine Kaffeemaschine, denn so nennt sich der Kaffee der Dinzler Kaffeerösterei, den ich jetzt probieren möchte. Beworben wird mit Handgepfückten Arabica Bohnen, einem hellen Röstgrad und wenig Säure.

Als Bonus für den Kaffee muss ich hinzufügen, das dieser auch als "Filterkaffee" beworben wird, auch für die French Press.

In meinem Vollautomaten wird daraus kein Espresso oder Cafe Crema, daraus wird ein guter Filterkaffee. Leicht bitter, wenig Säure, leider auch wenig Aroma.

Für Fans des Filterkaffees eine schöne Empfehlung, ich mags da etwas intensiver.

Daher bekommt der Kaffe von mir (nettgemeinte): ★★★★☆

Es folgt die Highscore:


Käffchen? Caimano - Cafè Crema

Der Daniel trinkt

Ums vorweg zu nehmen, der blaue Stutzen gehört NICHT zum Kaffee. ABewr ich habe ihn sehr liebn gewonnen.
Wer auch einen haben möchte, kann den sich selbst drucken: https://www.thingiverse.com/thing:3238736

Jetzt zum eigentlichen Thema: Kaffee

Der Caimano besteht zu 100% aus Arabica Bohnen und wird mit den Aromen "Trockenfrucht, leicht blumig" beworben und niedrig-mittlerer Säure.

Ich habe sehr viel Zeit mit den Einstellungen der Maschine verbracht. Nach dem letzten Kaffee musste ich die Mahlwerkeinstellungen wieder verfeinern und dann noch versuchen den Caimano Bohnen einen guten Geschmack zu entlocken.Leider war das nicht so einfach, bzw die Packung war schneller leer als ich "lecker" sagen konnte.

Mir ist der Kaffee wieder eine Spur zu sauer und zu dünn. Dazu kommt, das die Crema nicht besonders dicht ist und auch nicht lange hält (erwartet man bei einem Cafè Crema nunmal anders).

Und: MEINE FRESSE, die Maschine sah nach der halben Packung innen aus wie ein Sumpf. Ich mache innen alles sauber, vor einem Bohnen wechsel. Aber der Caimano hat hier versucht großflächig sein Revier zu markieren.

Alles in allem wurde ich sehr enttäuscht und kann diese Bohnen nicht weiter empfehlen: ★☆☆☆☆

Ein Platz im unteren Highscore Bereich ist leider sicher, Schade, auch nach den guten Erfahrungen mit dem Espresso Classico aus dem selben Hause.

Es folgt, die Highscore:


Käffchen? Rioba - Origin Brazil

Der Daniel trinkt

Long time, no coffee.
Das liegt unter anderem an einer großen Packung von diesem hier.
Ein Rioba. Unbekannt? Aber doch ein wenig bekannt? Noch nie im Supermarkt gesehen? Aber doch irgendwo?
Liegt daran, das es sich bei Rioba um eine Eigenmarke der Metro Cash&Carry Märkte handelt. Bei einem Einkauf dachte ich mir "warum nicht?", schaute durch ds Regal und entschied mich für diesen Kaffee, der aus 100% Arabica Bohnen, brazilianischen Ursprungs sein soll.

Kommen wir zu den guten Eigenschaften: Er ist verdammt günstig, 7€/500g und entwickelt eine schöne Crema, die aber nicht all zu länge hält.

Kommen wir zum Rest: Wir haben einen dünnen Kaffee, der etwas säuerlich und schnell Bitter wird, angenehme Aromen habe ich jetzt keine gefunden. Ich musste das Mahlwerk gröber einstellen als sonst, weil ich sonst Angst hatte, das die Maschine platzt.

Hatte schon besseren Kaffee, aber auch definitv Schlechtere: ★★☆☆☆

Kommen wir zur Highscore:


3D Druck: Mein erstes eigenes Design

Der Daniel lernt 3D Druck

Eines meiner Ziele war ja, ein eigenes Design zu erstellen, Drucken und nutzen.

Und da die Herrin des Hauses gerade dem HulaHoop Fieber verfallen ist und ich es nicht mag, wenn die Dinger in der Bude rumrollen, prästentiere ich den HOOPHOLDER!! *tusch*

Download bei Thingiverse: https://www.thingiverse.com/thing:4758519

Damit wir uns richtig verstehen, die Reifen haben ein Gewicht von 1,6 und 1,2 KG!
Nach 2 Monaten Nutzung ist der HoopHolder immernoch stabil an der Wand, ohne sich zu verbiegen. Warten wir mal ab was das PLA zum Sommer sagt :-D

Stabilität hat natürlich ihren Preis, die Druckzeit sind ca 10h.

Aber ich bin mit dem Ding zufrieden, auch wenn ichs mir einfach gemacht habe und ThinkerCAD dafür genutzt habe.
Next Station: Fusion360, dasman als Privatanweder auch Kostenlos nutzen kann!

 

 


Käffchen? Vee - Espresso Milanese

Der Daniel trinkt

Heute haben wir einen Grand-Cru-Kaffee in der Tasse, aus dem mexikanischen Hochland. Zusammengesetzt aus 95% Arabica und 5% Robusta.

Was bedeutet Grand-Cru? Die einfache Übersetzung aus dem französischen bedeutet "Großes Gewächs". Aber "Groß gewachsener Kaffee" klingt nicht so eindrucksvoll. Eigentlich kommt diese Bezeichnung kommt aus dem Weinanbau und zeichnet besondere Weine aus, die aufgrund ihrer Weinberglage und Arbeitsweise besonders gut sind.
Mehr Details: https://de.wikipedia.org/wiki/Grand_Cru

Was das jetzt bei Kaffee bedeutet...? Die Google Suche findet vornehmlich Kaffees mit dem Webshop von Vee. Also lassen wir das Marketing Gewäsch hinter uns und trinken.

Uns begrüßt eine schöne Crema und ein angenehmer Geruch. Laut Beschreibung auf der Packung trägt der Kaffee Aromen von Karamell, Vanille und gerösteten Nüssen in sich.
Und wir haben hier einen aromatischen Kaffee, mit gutem Geschmack, leichter Drift ins Bittere.
Der wird mit sinkender Temperatur schnell stärker, also wirklich ein Heißgetränk ;-)
Dafür ist der Kaffee kaum bis wenig sauer, was mir sehr zusagt. 100% überzeugen kann er nicht, weswegen ich zwischen 4 und 5 schwanke, wegen der bitteren Note zur 4 tendiere, aber wegen dem Geschmack zur 5....

Positiv ist noch zu vermerken, dass das innere der Maschine nicht vermatscht wird. Daher kommen wir in der Endnote doch auf: ★★★★★

 

Es folgt, die Highscore:


Käffchen? Caffè Baresi - Crema Delicato

Ich gebe zu, nach den letzten Flops habe ich eine Auszeit gebraucht. Und die habe ich mir zusammen mit dem Murnauer - Malabar Monsooned genommen ????
So eine Liste muss ja auch mal für etwas gut sein.

Dennoch, der Drang in unerforschte Kaffee Gebiete vor zustoßen hat gewonnen, die hellblaue Verpackung des Baresi wollte geöffnet und die Bohnen verkostet werden.

Was erwarte ich von einem Kaffee? Ich will etwas im Mund haben, dicker als Wasser, Dünner als Pudding, säurearmen Geschmack mit Aromen, dabei nicht zu Bitter. Der Baresi wirbt bereits im Namen mit "Crema Delicato" und da habe die Leutchen auch völlig recht.
Der Kaffee hat eine schöne feste Crema, und ist sehr delikat! Ich bin begeistert! Es könnte eine Spur aromatischer sein, aber alles in allem ist das ein guter Kaffee.

Die Bohnen sind ein Blend aus Arabica Bohnen aus Tansania, Guatemala, Mexiko und Indien.

Zur Marke Caffè Baresi:
Zum Kaffeeröster findet man keine Homepage oder ähnliches, ausser bei Roastmarked. Denn genau wie bei Caffè Baresi, Caffè Caimano, Caffè di Monte, Wittmann Kaffee, Schwarzmond oder Caffè di Monte handelt es sich hier um eine Rostmarket Eigenmarke. Das muss nichts schlechtes heissen, ich finds manchmal nur seltsam, was da wie wo benamt wird.

Quelle: https://www.northdata.de/Roast+Market+GmbH,+Frankfurt+a.+Main/Amtsgericht+Frankfurt+am+Main+HRB+99207

Dies bedeutet, wir wissen nicht, von welcher Farm der Kaffee kommt, welches Robusta/Arabica Verhältnis wird bekommen und wo die Bohnen geröstet wurden.

Schade, aber schmecken tuts trotzdem. Geschmack: ★★★★

Es folgt die Highscore, ansonsten sind wir fertig für heute.

 


Seite 7 von 7, insgesamt 94 Einträge