Käffchen? Schwarzmond - 03 - Jupiter

Der Daniel trinkt

Und noch eine Packung aus der Sorte Roastmarked Eigenmarken: Schwarzmond

Auch hier haben wir einen 100% Fair gehandelten Arabica Kaffee. Auf eine bestimmte Herkunft wird diesesmal verzichetet, stattdessen spricht man von "den besten Anbaugebieten rund um den Äquator"

Aromen sollen an Nektarine, Kakao, Karamellwerden erinenrn, bei leichter bis mittlerer Röstung und Säure.

Von der Beschreibung her haben wir heir einen Filterkaffee, der sich auch in der Frenchpress gut machen soll und Vollautomat wird eh immer erwähnt. Nicht das die erwartungshaltung heir richtung Espresso geht, weil den bekommt man definitiv nicht.

Was bleibt ist ein solider Filterkaffee, mir etwas zu dünn für einen Café Crema, aber nicht zu sauer, nicht zu bitter. Das ändert sich schnell, wenn man die Brühe eindicken will um etwas anderes daraus zu Zaubern. Dann wirds bitter und säuerlich, also nicht zu empfehlen.

Ich vergebe: ★★★☆☆

Wenn du mir eine Tasse Kaffee ausgeben willst, freu ich mich auf deinen Besuch auf: https://www.ko-fi.com/derechtedaniel

Es folgt, die Highscore: Link

Käffchen? Bristot - Brasile

Der Daniel trinkt

Nach Indonesien und Indien reisen wir mit Bristot jetzt nach Brasilien.
Und ich sags vorneweg, der Kaffee ist unauffällig. Also hginterlässt nirgends eine besondere Note. Dazu war das, was in der Tasse gelandet ist, sehr dünn und geschmacksarm, ich habe an der Delonghi den Bohnenanteil so hochgedreht, wie ich es sosnt für einenn Espresso machen würde und das obwohl ich einen Cafe Crema haben wollte.
Dadurch kam dann auch mehr Säure in die Tasse, aber mehr als Geschmack.

Somit begeistert mich das ganze auch wieder nicht, obwohl man den in der Grundvariante sehr unauffällig ausschenken kann, ohne das jemand zu viel dran rum meckert.

Im Beutel finden sich nur Arabica Bohnen, kein Robusta, alles Single Origin aus Alta Mogiana in Brasilien. Ein Kaffeeanbaugebiet, nörlich von Sao Paolo.

Auf der Packung wird von Schokolade und Mandeln gesprochen, aber leider nicht in der Tasse. Daher vergebe ich: ★★★☆☆

 

Wenn du mir eine Tasse Kaffee ausgeben willst, freu ich mich auf deinen Besuch auf: https://www.ko-fi.com/derechtedaniel

Wenn du mir eine Tasse Kaffee ausgeben willst, freu ich mich auf deinen Besuch auf: https://www.ko-fi.com/derechtedaniel

Es folgt, die Highscore: Link


Käffchen? Schwarzmond - 01 - Merkur

Der Daniel trinkt

Jetzt kommt noch eine Packung aus der Sorte Roastmarked Eigenmarken: Schwarzmond

Großes Pro dieses Kaffee ist, dass er 100% Fair gehandelt wurde. Dazu ist es es Blend aus zwei Single Origin Arabicas. Also Duo Origin, aus Brasilien und Guatemala, reine Arabica Bohnen.

Aromen von Mandel, Honig und Nougat werden versprochen, bei wenig Säure.

Leider kam das bei mir in der Tasse nicht so gut rüber. Ich empfand den Kaffee als etwas zu Bitter und zu Sauer. Und konnte kein gutes Aroma in die Tasse holen. Ganz furchtbar war er aber auch nicht, aber knapp davor.

Ich vergebe: ★★☆☆☆

Wenn du mir eine Tasse Kaffee ausgeben willst, freu ich mich auf deinen Besuch auf: https://www.ko-fi.com/derechtedaniel

Es folgt, die Highscore: Link

Käffchen? Dinzler - Il Gustoso

Der Daniel trinkt

Frohes Neues!
Die letzten Tage des Alten und die ersten des Neuen Jahres habe ich mit diesem Kaffee verbracht.
Mal wieder etwas von Dinzler, ein "Schokoladig, Nussiger" Espresso mit Bohnen aus "Süd- und Mittelamerika gepaart mit indischem Robusta". Genauer wird die Beschreibung leider nicht. Ebenso habe ich keine Informationen zum Robusta/Arabica Verhältnis gefunden. Die Dinzlers halten sich bedeckt.

Nunja, schauen wir doch mal was in der Tasse landet: Kaum Säure, intensiver Geschmack, etwas Bitter (nich zuviel), angenehme Aromen. Ich bin glücklich.

Das ist ein leckerer Kaffee! Auf den hab ich mich morgens gefreut, der war kein stück Sauer, nicht bitter und war von der ersten bis zur letzten Tasse einfach nur lecker.

Daher vegebe ich die Höchstnote: ★★★★★
Und kann euch nur einen Test empfehlen!

Wenn du mir eine Tasse Kaffee ausgeben willst, freu ich mich auf deinen Besuch auf: https://www.ko-fi.com/derechtedaniel

Es folgt, die Highscore: Link

 


Käffchen? Bristot - India

Der Daniel trinkt

Der näcshte Bristot Kaffe ist da. Ein reiner Arabica Spezialitätenkaffee
Aromen soll er enthalten und zwar: Indische Gewürzen, Schokolade und Sandelholz. Sandelholz? Na gut
"Single Origin Kaffee aus der Region Karnataka in Südost-Indien" Na das klingt doch vielversprechend.

Leider haben wir hier ne ziemliche Säure in der Tasse. Der Kaffee hat mir nicht geschmeckt, einfach zu sauer. Wohlan ich schon schlimmeres hatte! Aber ich konnte hier nichts gutes finden oder aus Maschine und Bohnen kitzeln.

Damit: ★☆☆☆☆

Wenn du mir eine Tasse Kaffee ausgeben willst, freu ich mich auf deinen Besuch auf: https://www.ko-fi.com/derechtedaniel

Es folgt, die Highscore: Link


Käffchen? Schwarzmond - 02 - Pluto

Der Daniel trinkt

Was haben wir denn hier? Wiede eine Eigenmarke von Roast Market?

Ja, diesmal nach Planeten benannt. Keine Diskussion, Pluto ist ein Planet! Immer auf die Kleinen...

Bei den Schwarzmond Kaffees werden nur Fair gehandelte Bohnen genutzt, gut für die Menschen, in diesem Fall in Brasilien und Indien, und für unser Gewissen. Also ab in die Maschine damit.

Die 100% Arabica Bohnen sollen Aromen von Nüssen und Schokolade entwickeln.
Dabei wird schon auf der Packung versprochen das es sich hier um eine dunkle Röstung mit wenig Säure handelt.

Das wird auch eingehalten. Wer kräftigen, säurearmen Espresso mag ist hier richtig aufgehoben.
Wenn es noch eine "Bitter" Skala auf der Packung gäbe, hätte ich hier eine 4/5 vergeben. Man hat einen guten Espresso in der Tasse, der sehr intensiv ist. Für mich eine Spur zu intensiv, deswegen würde ich "nur" 4 Sterne vergeben, wobei ich auch kurz an die 5 gedacht hatte.

Also vergebe ich für diesen: ★★★★☆

 

 

Wenn du mir eine Tasse Kaffee ausgeben willst, freu ich mich auf deinen Besuch auf: https://www.ko-fi.com/derechtedaniel

Es folgt, die Highscore: Link


Käffchen? Bristot - Indonesia

Der Daniel trinkt

Heute was Buntes. Der Bristot Indonesia kommt in einer farbenfrohen Verpackung daher.
In dieser Befindet sich ein "Single Origin" Kaffee aus Indonesien, genauer gesagt von der indonesischen Insel Sulawesi und der dortigen Region Toraja.

Geschmacklich wirds interessant, laut beschreibung haben wirs hier mit einer Säurebombe zu tun (4/4) mit Aromen von Honig, Tabak und Zedernholz.
Mhhhh, Tabak im Honig. Das macht doch schon beim lesen Lust, oder? Nein, mir auch nicht.

Wir haben hier wirklich eine dunkle Röstung, wobei ich als säureempfindlicher Mensch sagen muss, das ich schon schlimmeres in der Tasse hatte, ich hätte eher eine 3/4 vergeben. Holzig, Tabakig (sagt man das so?) wirds wirklich, wobei ich den Honig vermisse.
Die Bohnen wollen explizit als Espresso zubereitet werden, verlängern tut ihnen nicht gut.

Wer also bock auf ne gute dunkle Röstung hat, ist hier gut aufgehoben. Für mich wird das allerdings keine Wiederholung: ★★★☆☆

 

Wenn du mir eine Tasse Kaffee ausgeben willst, freu ich mich auf deinen Besuch auf: https://www.ko-fi.com/derechtedaniel

Es folgt, die Highscore:


Käffchen? Caimano - Espresso Forte

Der Daniel trinkt

Die nächste Bohnenmischung von der Rostmarked Eigenmarke "Caimano".

Heute gibts 100%, Südostasiatischem und Afrikanischem Ursprungs. Auf der Pakung steht immerhin, dass uns Bitterschokolade und Honig erwarten.

Wie der name Forte verspricht haben wir hiuer was kräftiges in die Tasse bekommen, mit sehr wenig Säure.
Dafür recht schnell bitter, je stärker man ihn zubereitet.
Als Lungo schmeckt mir dieser Kaffee besser, als wenn man daraus einen Espresso zubereitet. Aber selbst dann, überwiegen die bitteren Geschmacksanteile.

Mein Fazit lautet: OK aber schnell zu bitter: ★★★☆☆

 

 

Wenn du mir eine Tasse Kaffee ausgeben willst, freu ich mich auf deinen Besuch auf: https://www.ko-fi.com/derechtedaniel

Es folgt, die Highscore:


Käffchen? Moak - Forte

Der Daniel trinkt

Heute gibt es einen starken Espresso aus Sizilien bpn der Firma Moak. Nicht im Beutel, sondern in einer schicken Alu Dose.

Wgen der Robusta/Arabica Aufteilung bin ich verwirrt, bei Rostmarked steht 50/50 auf der Seite, bei anderen Shops 40/60 auf der Packung steht nichts dazu, und beim Hersteller gibts die Sorte gar nicht... so weit so verwirrend.

Eingekauft werden die Bohnen in Brasilien, Costa Rica, Indien und Äthiopien. Angeblich, wer weiss hier schon was Sache ist?
Versprochen wird wenig Säure, intensive Röstung und schokoladigem Geschmack.

Also, ich habe daraus einen guten Lungo, einen guten Americano und einen naja, "OKish" Espresso. Man merkt deutlich die Bitterstoffe und gerade beim Espresso kommen die sehr stark heraus. Eigentlich seltsam für einen Espresso, aber gut. Dank den 40% (oder doch 50?)  Robusta hat man hier auch eine sehr schöne Crema, für diejenigen, die eine schöne Crema mögen.

Mein Fazit lautet: Gut , aber eine Spur zu bitter: ★★★★☆

Wenn du mir eine Tasse Kaffee ausgeben willst, freu ich mich auf deinen Besuch auf: https://www.ko-fi.com/derechtedaniel

Es folgt, die Highscore:


Käffchen? Caffè di Monte - 03 - Espresso Intenso

Der Daniel trinkt

Und weiter gehts, Nummer 3 der Rostmarked Eigenmarke.

Diesmal mit Hochland Bohnen aus Mittel und Südamerika, sowie Indien. 100% Arabica, aus der Trommelröstung.

Auch hier gelingt ein wunderbarer Espresso, jedoch nichts anderes. Wer also einen längeren Kaffee sucht, ist hier falsch. Die Aromen werden mit Fruchtig, Nussig, Schokoladig beschrieben, finde ich hier auch wieder zu dünn.

Der schmale Grad zwischen "richtig" und "richtig bitter" ist hier auch schnell erreicht. Was meine Begeisterung jetzt nicht unbedingt Steigert. Ebenfalls ist die 03 etwas saurer als die 02.

Dafür sind bisher alle CDM Bohnen nciht matschig und verlassen die Maschine sauber.

Daher ebenfalls nur: ★★★☆☆

 

Wenn du mir eine Tasse Kaffee ausgeben willst, freu ich mich auf deinen Besuch auf: https://www.ko-fi.com/derechtedaniel

Es folgt, die Highscore:


Käffchen? Caffè di Monte - 02 - Espresso Extra Bar

Der Daniel trinkt

Wieder Caffè di Monto, wieder Roastmarked Eigenmarke. Der 01er war ja ganz gut, was kann also schiefgehen?

Der Espresso Extra Bar setzt sich zusammen aus 60% Arabica und 40% Robusta, stammend aus Süd und Mittelamerika. In der Trommel geröstet. Die Aromen werden mit Nussig beschrieben, klingt auch gut.

Und wir bekommen hier einen guten Espresso in die Tasse, nicht zu sauer, nicht zu bitter. Wobei die Betoinung aus Espresso liegt. Einen guten Cafè Crema, Lungo oder Americano hab ich hier nicht bekommen, die Bohnen wollen das Espresso daraus gemacht wird.
Aber da fand ich jetzt das Aroma etwas zu wenig ausgeprägt. Wenn mans mit dem Bohnenanteil übertreibt wirds auch recht schnell bitter.

Daher nur: ★★★☆☆

 

Wenn du mir eine Tasse Kaffee ausgeben willst, freu ich mich auf deinen Besuch auf: https://www.ko-fi.com/derechtedaniel

Es folgt, die Highscore:


Käffchen? Elbgold - San Antonio

Der Daniel trinkt

Heute hab ich mal wieder was von Elbgold, sogar aus Direkthandel, komment aus El Salvador.
Wieder gemacht für den Filterkaffee oder Frenchpress, aber auch für Vollautomaten.So steht es zumindest in der Beschreibung.

Als Aromen stehen au der Packung: Red Bourbon, Honey, Nougat, Vanille.

Also rein in die Maschine und ab in die Tasse. Als erstes merkt man einen Geschmack... wie Alkohol. Keine Ahnung ob Red Bourbon nach Whiskey schmecken soll, aber ich hab das gefühl, das ich mir einen Sherry oder ähnliches in den Kaffee gekippt habe. Sonst mach ich das erst ab der zweiten Tasse, daher war ich etwas überrascht.
Dazu kommt eine starke Säurenote, die mir den Kaffee endgültig vermiest hat. Mit mehr/weniger Wasser und Bohnenanteil wurde es leider auch nicht besser.
Daher habe ich mich ans Suchen gemacht, ob meine Bohnen verdorben sind, oder ob das so sein soll.
Ein Kommentar sprach davon, das es mit Milch herrlich schmeckt. Eigentlich auch nicht so meins, aber was solls.

Alpro "This is not MLK" reingeschüttet, einmal kalt, einmal als warmer Milchschaum, das Ergebnis war ein abgemildertes, aber kein gutes Geschmackserlebnis.

Im Endeffekt stand ich mit einem Löffel über der Maschine und habe die Bohnen wieder herausgelöffelt. So schlimm wars. Zumindest für mich, ob das jemand andrem schmeckt, kann ich nicht beschwören, aber ich werd erstmal die Finger davon lassen.

Daher, freundliche: ★☆☆☆☆

Wenn jemand interesse an einer angebrochenen Packung hat, einfach melden!

Kommen wir zur Highscore


Käffchen? Public Coffee Roasters - La Paz

Heute kommt ein Bio Kaffee von Public Roasters in die Maschine: La Paz, mit Bohnen aus Honduras.

Da stand mir erstmal die verwirrung im Gesicht: La Paz? Honduras? War das nicht die Hauptstadt von Bolivien? Sind zwischen Honduras und Bolivien nicht ~4.000km Peru und Pazifik?
Ja und ja. Es gibt in Honduras auch eine Region namens "La Paz" und eben dort kommt unser heutiger Kaffee her.

Hierbei handelt es sich um einen "Filterkaffee" aus 100% Arabica Bohnen.
Der Säureanteil ist noch "OK", nicht zu sauer. Dafür fand ich ihn schnell bitter und schwach im Geschmack. Vom Geruch her, ist der Kaffee wesentlich dunkler, als er schmeckt.
Die beschreibung des Herstellers spricht von dunkler Schokolade und leichter Karamellnote. Davon mehr ich leider nichts.

Was ich auf der PCR Seite entdeckt habe ist folgender Satz: "Mit diesem Kaffee haben wir ein innovatives Produkt für Airlines entwickelt, sodass man auch im Flugzeug einen hochwertigen und frisch gebrühten Kaffee trinken kann."
Für Airlines? Ist das so wie bei Tomatensaft, dass man eine gewisse Höhe erreichen muss, damit es anders schmeckt? Fragen über Fragen...

Als Fazit, vieleicht schmeckt der Kaffee ü ber den Wolken, im Filter aufgebrüht besser, aber in meiner DeLonghi auf 150m üNN, leider nicht so gut.

Deswegen vergebe ich: ★★☆☆☆

 

Es folgt die Highscore:

 


Käffchen? Berliner Kaffeerösterei - Altberliner Traditionsmischung

Der Daniel trinkt

Berlin, Berliun, wir trinken heut Berlin!
Was schjonmal positiv auffällt an diesem Kanidaten, ist das die Beschreibung auf der Packung sehr detailiert ist, wer es noch detailierter mag, schaut swich unter folgendem LINK die Beschreibung der Homepage der Rösterei an.

Kurz zusammengefasst:
100% Arabica
Röstgrad 3/5
Aromen: Nüsse, Kernobst und Kräuter
Herkunft: Mexico, El Savador, Indonesien, Äthopien

Wie es sich für Berliner Traditionalisten gehört, sprechen wir auch hier von einem Kaffee, nicht vom einem Espresso oder sonstigem neumodischen Zeug!
Wenn man sich das bewusst gemacht hat, macht die Traditionsmischung einen guten Job. Wir haben hier einen leckeren Kaffee in der Tasse. Einen guten Espresso bekomme ich aus den Bohnen nicht heraus, war aber auch nicht ihre Aufgabe.
Wenig Säure, wenig Bitter, mir ein wenig zu dünn, auch mit viel Bohnenanteil.
Aber als Kaffee voll geeignet und gut. Ich kann mich kaumm noch an den Frühstückskaffee erinnern, aber von den paar Brocken die ich noch im Kopf habe, würde ich diese Mischung als sehr ähnlich sehen, mit weniger Bitterstoffen.

Der Vollautomat wird durch die Berliner auch nicht mehr als nötig verschmutzt, was ich ja immer sehr positiv finde.

Damit vergebe ich: ★★★★☆

 

Es folgt die Highscore:


Seite 4 von 5, insgesamt 74 Einträge