Käffchen? Wittmann - Monsooned Malabar

Der Daniel trinkt

Mal wieder ein Monsooned Malabar. Ich mag ja diese Kaffees aufgrund ihrer wenigen Säure, doch was bedeutet "Monsooned Malabar" genau?

Malabar ist eine Küste, Süd-Westlich in Indien gelegen: GMaps - https://goo.gl/maps/uMFmK4QjSfYXFdK18
(Nicht zu verwechseln mit Malaga, das liegt in Spanien, dort wird Speiseeis aus Minen abgebaut.)

Monsooned Malabar ist keine geschützte Bezeichnung, früher wurden die Bohnen auf Segelschiffen von Indien nach Europa transportiert. Wobei die Bohnen den Elementen, geade dem Namensgebenden Monsoon, ausgesetzt waren. Dadruch haben die Bohnen einen gelblichen Farbton bekommen, der einstmals als Makel gesehen wurde. Durch die Container Schiffahrt sind die Bohnen von Regen und Sonne isoliert und mittlerweile werden die Kafeebohnen extra an Land ausgebreitet, damit sie beregnet und gesonnt werden.

Mehr zu dem Thema: Die Lüge des Monsooned Malabar - https://www.kafischmitte.ch/monsooned-malabar

Soweit zum Wissensausflug. Kommen wir zum nächsten Wittmann Kaffee.
Wir haben in der Tasse einen recht dünnen Monsooned Malabar, der dafür aber auch recht säurearm ist.
Ich habe auch hier lange mit den Einstellungen des Kaffeeautomaten gespielt und auch hier zeite sich, das weniger mehr ist. Also eher als Espresso zubereiten.

Mancheiner stört sich daran, dass meine Tassen nie "Voll" sind, aber das Volumen ist für mich eher vernachlässigbar. Denn wenn der Kaffee besser schmeckt, wenn ich weniger Wasser draufgebe, dann geb ich weniger Wasser drauf, fertig.

Beim Abkühlen wird er schnell bitter, aber auch nicht stark bitter. Der MM von Murnauer bleibt da mein Favorit.
Insgesamt ist der Kaffee "gut" aber nicht "sehr gut". Immerhin bleibt kein Schlamm in der Maschine: ★★★★☆

 

Es folgt, die Highscore:


 


Käffchen? Wittmann - Bar Classico

Der Daniel trinkt

Weiter geht's mit den Wittmännern, der Eigenmarke von Roastmarket.

Heute: Kaffeehausmischung
Bestehend aus 100% Arabica aus Brasilien, Honduras und Kolumbien.
Wenig Säure (2/4 auf der Packung) und mittlere Röstung (3/5 auf der Packung).

Unter dem Produktnamen steht "Filterkaffee", aber wie immer wanderten die Bohnen in den Vollautomaten, um einen Espresso - Cafe Crema zu produzieren.

Und, das was jetzt kommt ist selten, das ist ein leckerer Filterkaffee.
Ich muss es echt sagen, ders gut, das ist son leckerer "Nebenbei" Kaffee.

Keine riesen Geschmacks Expolsion, einfach ein leckerer Kaffee. Nicht mehr und nicht weniger.

Deswegen auch keine volle Wertung, aber: ★★★★☆

 

Weiter gehts mit der Highscore


Käffchen? Wittmann - Bar Classico

Der Daniel trinkt

Heute in blau!

Ich trinke den Bar Classica von Wittmann, der laut Beschreibung aus dunkel geröstetem Arabica Kaffee besteht, die aus Brasilien, Äthiopien und Indien kommen.

Die Recherche zu "Wittmann" ist etwas mühsam. Da es sich auch hier um eine der Eigenmarken von Roast Market handelt, die blumig beschrieben und mit Stockphotos bebildert sind.

Die Packung ist Ziplock wiederverschliessbar, was sehr angenehm ist und funktioniert.
 

Kommen wir aber mal zum Geschmack.
Der ist ganz angenehm, wenn ich auch 2/4 Säurepunkten vergeben hätte und nicht 1/4 wie auf der Packung angegeben. Dafür wird er nicht Bitter.
Für einen Espresso wurde mir das Ganze dann doch etwas zu dünn, Aromen sind OK, aber kein WOW Effekt im Mund. Vom Schwarzem Tee Aroma merkt man ein wenig was, Schokoladig würde ich ihn nicht beschreiben

Deshalb hier: ★★★☆☆

Auch wenn ich meinen Kaffee normalerweise Schwarz trinke, muss ich demnächst mal was testen.
Seid gespannt :-)

 

Es folgt noch die Highscore:


Käffchen? Caffè di Monte - 01 Cafè classico

Der Daniel trinkt

Heute geht es in die nächste Runde "Roastmarked Eigenmarken" oder wie sie es selbst nennen "Premium Rösterei".
Ich find das ja etwas affig, um den heissen Brei herum zu tanzen und die Rösterei mit nichtssagenden Inhaltshülsen zu beschreiben, aber gut.

Die Bohnen selbst sind zusammengeschüttet aus 85% Arabica und 15% Robusta und wie gesagt ein Klassischer Caffè, kein Espresso.
Beworben wird er mit wenig Säure, mittlerem Röstgrad und Schokoladigem/Nussigem Aroma.

Und was soll ich sagen, das stimmt!
Endlich mal wieder ein Kaffee mit angenehmer säure und gutem Geschmack. Etwas intesiver hätte es für mich sein dürfen, aber es wird gehalten was versprochen wird. Auch wenn man die Tasse kurz vergisst und den Rest lauwarm trinkt, wird es nicht übermäßig bitter. Empfehlung für Freunde des sanften Kaffees.

Daher bekommt dieser Kaffee von mir: ★★★★☆

 

Es folgt die Highscore:

 


Käffchen? Dinzler - Kaffee Erna

Der Daniel trinkt

Wir schreiben das Jahr 1983.
In der DDR ist Wolfgang Lippert erfolgreich mit einem Schlager "Erna kommt"
Im Jahre 1985 covert ein West Deutscher Schlagersänger names Hugo Egon Balder das Lied und "Erna kommt" in die West Hitparade.

Wir springen nach 2021.

Erna kommt jetzt in meine Kaffeemaschine, denn so nennt sich der Kaffee der Dinzler Kaffeerösterei, den ich jetzt probieren möchte. Beworben wird mit Handgepfückten Arabica Bohnen, einem hellen Röstgrad und wenig Säure.

Als Bonus für den Kaffee muss ich hinzufügen, das dieser auch als "Filterkaffee" beworben wird, auch für die French Press.

In meinem Vollautomaten wird daraus kein Espresso oder Cafe Crema, daraus wird ein guter Filterkaffee. Leicht bitter, wenig Säure, leider auch wenig Aroma.

Für Fans des Filterkaffees eine schöne Empfehlung, ich mags da etwas intensiver.

Daher bekommt der Kaffe von mir (nettgemeinte): ★★★★☆

Es folgt die Highscore:


Käffchen? Caimano - Cafè Crema

Der Daniel trinkt

Ums vorweg zu nehmen, der blaue Stutzen gehört NICHT zum Kaffee. ABewr ich habe ihn sehr liebn gewonnen.
Wer auch einen haben möchte, kann den sich selbst drucken: https://www.thingiverse.com/thing:3238736

Jetzt zum eigentlichen Thema: Kaffee

Der Caimano besteht zu 100% aus Arabica Bohnen und wird mit den Aromen "Trockenfrucht, leicht blumig" beworben und niedrig-mittlerer Säure.

Ich habe sehr viel Zeit mit den Einstellungen der Maschine verbracht. Nach dem letzten Kaffee musste ich die Mahlwerkeinstellungen wieder verfeinern und dann noch versuchen den Caimano Bohnen einen guten Geschmack zu entlocken.Leider war das nicht so einfach, bzw die Packung war schneller leer als ich "lecker" sagen konnte.

Mir ist der Kaffee wieder eine Spur zu sauer und zu dünn. Dazu kommt, das die Crema nicht besonders dicht ist und auch nicht lange hält (erwartet man bei einem Cafè Crema nunmal anders).

Und: MEINE FRESSE, die Maschine sah nach der halben Packung innen aus wie ein Sumpf. Ich mache innen alles sauber, vor einem Bohnen wechsel. Aber der Caimano hat hier versucht großflächig sein Revier zu markieren.

Alles in allem wurde ich sehr enttäuscht und kann diese Bohnen nicht weiter empfehlen: ★☆☆☆☆

Ein Platz im unteren Highscore Bereich ist leider sicher, Schade, auch nach den guten Erfahrungen mit dem Espresso Classico aus dem selben Hause.

Es folgt, die Highscore:


Käffchen? Rioba - Origin Brazil

Der Daniel trinkt

Long time, no coffee.
Das liegt unter anderem an einer großen Packung von diesem hier.
Ein Rioba. Unbekannt? Aber doch ein wenig bekannt? Noch nie im Supermarkt gesehen? Aber doch irgendwo?
Liegt daran, das es sich bei Rioba um eine Eigenmarke der Metro Cash&Carry Märkte handelt. Bei einem Einkauf dachte ich mir "warum nicht?", schaute durch ds Regal und entschied mich für diesen Kaffee, der aus 100% Arabica Bohnen, brazilianischen Ursprungs sein soll.

Kommen wir zu den guten Eigenschaften: Er ist verdammt günstig, 7€/500g und entwickelt eine schöne Crema, die aber nicht all zu länge hält.

Kommen wir zum Rest: Wir haben einen dünnen Kaffee, der etwas säuerlich und schnell Bitter wird, angenehme Aromen habe ich jetzt keine gefunden. Ich musste das Mahlwerk gröber einstellen als sonst, weil ich sonst Angst hatte, das die Maschine platzt.

Hatte schon besseren Kaffee, aber auch definitv Schlechtere: ★★☆☆☆

Kommen wir zur Highscore:


Käffchen? Vee - Espresso Milanese

Der Daniel trinkt

Heute haben wir einen Grand-Cru-Kaffee in der Tasse, aus dem mexikanischen Hochland. Zusammengesetzt aus 95% Arabica und 5% Robusta.

Was bedeutet Grand-Cru? Die einfache Übersetzung aus dem französischen bedeutet "Großes Gewächs". Aber "Groß gewachsener Kaffee" klingt nicht so eindrucksvoll. Eigentlich kommt diese Bezeichnung kommt aus dem Weinanbau und zeichnet besondere Weine aus, die aufgrund ihrer Weinberglage und Arbeitsweise besonders gut sind.
Mehr Details: https://de.wikipedia.org/wiki/Grand_Cru

Was das jetzt bei Kaffee bedeutet...? Die Google Suche findet vornehmlich Kaffees mit dem Webshop von Vee. Also lassen wir das Marketing Gewäsch hinter uns und trinken.

Uns begrüßt eine schöne Crema und ein angenehmer Geruch. Laut Beschreibung auf der Packung trägt der Kaffee Aromen von Karamell, Vanille und gerösteten Nüssen in sich.
Und wir haben hier einen aromatischen Kaffee, mit gutem Geschmack, leichter Drift ins Bittere.
Der wird mit sinkender Temperatur schnell stärker, also wirklich ein Heißgetränk ;-)
Dafür ist der Kaffee kaum bis wenig sauer, was mir sehr zusagt. 100% überzeugen kann er nicht, weswegen ich zwischen 4 und 5 schwanke, wegen der bitteren Note zur 4 tendiere, aber wegen dem Geschmack zur 5....

Positiv ist noch zu vermerken, dass das innere der Maschine nicht vermatscht wird. Daher kommen wir in der Endnote doch auf: ★★★★★

 

Es folgt, die Highscore:


Käffchen? Caffè Baresi - Crema Delicato

Ich gebe zu, nach den letzten Flops habe ich eine Auszeit gebraucht. Und die habe ich mir zusammen mit dem Murnauer - Malabar Monsooned genommen ????
So eine Liste muss ja auch mal für etwas gut sein.

Dennoch, der Drang in unerforschte Kaffee Gebiete vor zustoßen hat gewonnen, die hellblaue Verpackung des Baresi wollte geöffnet und die Bohnen verkostet werden.

Was erwarte ich von einem Kaffee? Ich will etwas im Mund haben, dicker als Wasser, Dünner als Pudding, säurearmen Geschmack mit Aromen, dabei nicht zu Bitter. Der Baresi wirbt bereits im Namen mit "Crema Delicato" und da habe die Leutchen auch völlig recht.
Der Kaffee hat eine schöne feste Crema, und ist sehr delikat! Ich bin begeistert! Es könnte eine Spur aromatischer sein, aber alles in allem ist das ein guter Kaffee.

Die Bohnen sind ein Blend aus Arabica Bohnen aus Tansania, Guatemala, Mexiko und Indien.

Zur Marke Caffè Baresi:
Zum Kaffeeröster findet man keine Homepage oder ähnliches, ausser bei Roastmarked. Denn genau wie bei Caffè Baresi, Caffè Caimano, Caffè di Monte, Wittmann Kaffee, Schwarzmond oder Caffè di Monte handelt es sich hier um eine Rostmarket Eigenmarke. Das muss nichts schlechtes heissen, ich finds manchmal nur seltsam, was da wie wo benamt wird.

Quelle: https://www.northdata.de/Roast+Market+GmbH,+Frankfurt+a.+Main/Amtsgericht+Frankfurt+am+Main+HRB+99207

Dies bedeutet, wir wissen nicht, von welcher Farm der Kaffee kommt, welches Robusta/Arabica Verhältnis wird bekommen und wo die Bohnen geröstet wurden.

Schade, aber schmecken tuts trotzdem. Geschmack: ★★★★

Es folgt die Highscore, ansonsten sind wir fertig für heute.

 


Käffchen? Rokitta - Sorge

Der Daniel trinkt

Sorge, so heisst diese Sorte von Rokitta, die ich jetzt verkoste.

Sorge, so ist meine Stimmung, denn bisher konnte mich keiner der Rokittas begeistern.

Kurz zu den Fakten, mit denen der Hersteller wirbt:

  • Singe Arabica (Finca Nacho)
  • El Salvador
  • Säurearm
  • Schokolade und Karamell bis hin zu Trockenfrüchten und Zitrone

Also rein in die Maschine und los gehts.
Recht haben sie mit: Säurearm, der Kaffee ist kaum Sauer.
Aber leider kann ich keine Aromen hier herausdeuten. Ich empfinde auch diese Bohnen als etwas Bitter. Schade drum. Aber immerhin etwas besser als den Rest, dennoch kein Verlangen Milch oder Zucker rein zu schütten.

So verabschiede ich mich von den Rokittas mit einer: ★★★☆☆

 

Aber einen kleinen Rant muss ich noch loswerden:
Die Idee der Verpackungsöffnung ist gut gemeint. Das Ergebnis sieht aber immer so aus. Ich habe es bei keiner Verpackung geschafft, diese wie geplant zu öffnen.

Der unter dem Papier versteckte Plastik"draht" ist dann auch noch sehr undankbar herausfuddelbar. So dass man sich das Ding unter den Fingernagel jagt.Also da bitte auchnoch dran arbeiten und am Kaffee ;-)


Käffchen? Rokitta - Treene

Der Daniel trinkt

Der nächste Rokitta im Angebot, heute Treene.

Auch dahinter verbirgt sich ein 100% Single-Arabica, diesesmal aus Peru,. Beschrieben wird er mit "Mild, Mandel, Orange-Papaya". Auf der Packung wird mit 2/5 Kaffeestärke geworben, also etwas noch Milderes als die letzten male.

Und auch hier muste ich viel an der Maschine rumgespielen habe. Aber auch hier ist der Kaffee wieder "OKish" statt gut, schade. Leicht bitter, dünn, kaum Aroma...

Aufgefallen ist mir leider auch, dass die Maschine stark verdreckt bei den Bohnen und häufiger sauber gemacht werden muss.
Bisher bin ich kein Fan von Rokitta geworden und wie es aussieht, bleibt das erstmal so...

Note: ★★☆☆☆


Käffchen? Rokitta - Eider Monsooned Malabar

Der Daniel trinkt

Da ich nicht einen Kaffee alleine von Rokkita testen wollte, hab ich mir gleich noch einen "Koffer voller Kaffee" mitbestellt, der kommt in einer netten Verpackung. Glaub das ist gut, wenn man etwas verschenken möchte.

In dem Koffer sind 5 Sorten versteckt, die ich ab jetzt nacheinander durchtrinken werde.
Da ich mir nach dem 2 Strene Sträter etwas gönnen wollte, hab ich mich mit dem ersten Griff für den Eider Monsooned Malabar entschieden.

Beworben wird dieser wie folgt: 100% Single Origin Arabica, Säurearm mit Geschmack von Tropenholz und Nuss.

Also wieder das Mahlwerk feiner gestellt und Kaffee gezapft!

Und was soll ich sagen, entweder sit der Rokitta Kaffee so, die Bohnen haben zuviel kälte bei der Lieferung abbekommen, oder sonstwas. Ich hab die Packung jetzt fast leer und keinen "guten" Kaffee daraus bekommen. Er wird sehr schnell bitter und ist mir wiederum zu sauer, als das man "Säurearm" drauf schreiben darf. Als Loungo schmeckt er besser als wenn man einen Espresso damit zubereitet. Immerhin besser als der Sträter, aber kein Meisterwerk, dass da in der Tüte auf mich gewartet hat.

Also: ★★☆☆☆

Ich bin mal gespannt ob das mit dem Paket so weiter geht.... drückt mir die Daumen!


Käffchen? Rokitta - Sträters ziemlich guter Kaffee

Der Daniel trinkt

Ich mag Kaffee, ich mag den Humor von Thorsten Sträter. Herr Sträter trinkt auch gern Kaffee, soweit ich das mitbekommen habe. Rokkita verkauft einen "Promi Kaffee" von Herrn Sträter.
Dazu geht der Erlös zu 100% an HandForAHand. Was kann also schiefgehen?

Randnotiz, an Hand for a Hand sollte man ein paar Euro spenden, die man eigentlich für Konzert/Theater/Usw Karten ausgegeben hätte. Hab ich auch ohne Kaffee schon gemacht ;-)
https://www.handforahand.de/spenden

Wir haben hier einen 100% Arrabica, laut Beschreibung mit schokoladigem, nussigem Geschmack. Geeignet für Kaffeemaschinen und Vollautomaten.

Also rein in die Maschine damit:
Was als erstes auffällt ist, das es tropft. Also nicht irgendwo, wo man sich sorgen amchen sollte, sondern da wo sich sonst heiße bäche schwarzen Goldes ergießen, tropft es. Also stellen wir mal das Mahlwerk der DeLonghi um, normal hatte ich es immer so bei 3 (fein) und schwenke mit einigem rumprobieren auf 7 (grob). Jetzt muss ich mir keine Sorgen machen, das die Maschine platzt, wenn sie laut pumpt und pumpt, aber vorne kaum etwas rauskommt. Das hatte auch die zubereitugnszeit einer Tasse stark nach oben geschraubt.

Was, nach einigem Testen und Einstellen der restlichen Rädchen der Maschine, in der Tasse landet, ist eine braune, dünne Kaffeemischung. Erinnerte mich stark an den dünnen Oma-Kaffee, den sie liebevoll als "Muckefuck" bezeichnet hatte.

Geschmacklich, ja, kann ich nicht viel nettes sagen, es ist aber auch nicht untrinkbar. Ich war dann doch froh, als die Packung leer war.
Die Bohnen eignen sich vieleicht zum Mahlen und Aufbrühen, aber nicht für Vollautomaten.

Note: ★★☆☆☆

Lieber direkt an Hand for a Hand spenden ;-)

 

 

Es folgt, die Highscore:


Käffchen? Drago Mocambo - Gran Bar

Der Daniel trinkt

Von Drago Mocambo erwarte ich großartiges!
Beide Bohnen die ich bereits trinken konnte, haben je 5 Sterne bekommen. Dazu hat ein Kollege mir den Gran Bar als "besten Kaffee der Welt" angeprisen.
Die Latte liegt also niedrig, kaum Erwartungen, als ich die Packung in den Händen hielt.

Wir haben in der Pakung eine bunte Mischung aus Süd, Mittel Amerika und Indien. Im Verhältniss 80% Arabica und 20 % Robusta.
Was kann da schon schief gehen? Ich sags euch, die Bitterstoffe.
Ich habe mal wieder viel herum getestet und perfekt wurde es nie. Es war immer ein hauch zu viel Bitter in der Tasse.
Versteht mich nicht falsch, das ist ein guter Kaffee. Dennoch erinnere ich mich nicht, das die anderen Drago Mocambos so bitter waren, danach kommt noch etwas viel Säure und der Gesamteindruck ist dahin. Dafür kommt ein ganz gutes Aroma, dieses könnte aber auch intensiver sein.

Nochmal kaufen würde ich ihn nicht, dann eher den Brasilia. Daher schwanke ich hier zwischen zwei Noten und entscheide mich letztendlich für: ★★★☆☆


Käffchen? Hoppenworth & Ploch - One Origin Espresso

Der Daniel trinkt

Hier mal etwas exklusiveres, denn diesen Kaffee gibt es nur bei Roastmarked. Der wird nichtmal auf der Homepage der Rösterei beweroben.

Die Rösterei Hoppenworth und Ploch war mir neu, und damit auch, dass diese in Frankfurt ansässig sind. Sämtliche Läden in Frankfurt haben extrem gute Bewertungen bei Google Maps.
Da muss ich dochmal vorbei! Oder?

Hier im Test habe ich wie gesagt den One Origin, der kommt aus Brasilien, genauer gesagt von der Farm "Fazenda de Lagoa". Also mehr "One Origin" geht nicht, dazu ist der dortige Kaffee UTZ und Rainforest Alliance zertifiziert. Falls jemand ein Gutes Gewissen zum Kaffee dazu möchte.

Aber genug von dem Umständen, was landet in der Tasse?
Ich habé natürlich die Maschine auf Espresso gestellt und versucht dem One Origin seine Geschmäcker zu entlocken.

Wir bekommen einen intensiven, dunklen Espresso, der wenig bitter und noch weniger sauer ist.
Also so wie ich es mag, sanft, etwas schokoladig/nussig.
Machen wir es kurz: ★★★★★

Das ist ein leckerer Kaffee! Nicht bitter, nicht sauer,

Damit werde ich den Läden von H&P definitiv einen Besuch abstatten!

Zum abschluss noch die aktualisierte Highscore:


Seite 3 von 5, insgesamt 74 Einträge