VLOG #05 - Let's clamp it - Die GoPro Jaws

Der Daniel macht was mit dem Motorrad

Neues Spielzeug, die GoPro Jaws!
Auf der Suche nach GoPro Zubehör und schönen Kameraperspektiven, habe ich mir die Jaws angeschafft.

Video von der Frontmontage gibts im Video. Die Fotos, gibts weiter unten im Beitrag.

Ich werde noch ein zweites Video veröffentlichen, in dem nicht nur eine Position vorkommt, aber ich fand hier Strecke und Perspektive so schön :-)

Nachtrag: Teil 2 gibts hier


Gelaber auf dem Motorrad

Der Daniel macht was mit dem Motorrad

So, nachdem ich verschiedene Aufnamearten getestet habe, um vor das Motorrad zu filmen, war der näcshte Gedanke, wie siehst du denn eigentlich aus dabei. Ausserdem war der Grundgedanke was über die GoPro8 zu erzählen.
Was ich schonmal gelernt habe: So, siehts doof aus. Der Winkel von unten ist irgendwie unvorteilhaft und macht auch keinen Spaß zu zugucken. Oder?
 
Bei der Art der Befestigung folge ich drei einfachen Regeln:
1. Gefährde keinen anderen, zB durch herumfliegende Actioncams
2. Gefährde dich nicht selbst, zB durch eingeschränkte Lenkwinkel oder herumhängende Kabel
3. Falls das Bild nicht gut aussieht, wegen 1. und 2., scheiss aufs Bild und befolge 1. und 2.
 

Nächste Lektion für mich: TON!!!
Im Video habe ich erwähnt, das der Ton scheisse ist.
Zusätzlich dazu: Jetzt weiß ich endlich, warum die meisten VLoger in der Stadt filmen.
Ab 80-100km/h wird der Ton richtig eklig :-D
Muss da nochmal rumtesten. Eine andere Aufnahme App hab ich schon auf den Handy: Parrot. Aber noch ungetestet.


GoPro 8 Black am Motorrad

Der Daniel macht was mit dem Motorrad

Da aktuell alles anders läuft als geplant, muss man manchmal nehmen was kommt.
Denn eigentlich hatte ich mir eine GoPro angeschafft, um ein paar Filmchen, Ausflüge, unter anderem mit dem Mopped fest zu halten. In den Dolomiten hatte ich mal eine GoPro 6 als Leihgabe dabei und war begeistert von den Aufnahmen.
Aber das fällt ja nun alles aus, aber man kann wunderbar Alltagsfahrten zum Einkaufen, Arbeit, ect. festhalten, wenn man neugierig drauf ist, was rauskommt :-)

Zum SetUp:
Zum einen, habe ich mir einen Kinnhalter für den Helm gekauft, der festgegurtet wird.
Einmal durchs Visier und unter dem Kinn durch. Hält besser als man denkt! für ~15€ kann man nicht meckern, auch wenn man Anfangs Angst hat, das die Cam abhauen könnte. War jetzt bei der kurzen Fahrt aber unbegründet.
Man bekommt schöne, ruhige Aufnahmen, da man selbst ja noch Bewegungen rausfedert und hat ein erweitertes Sichtfeld. Nachteil ist, das man im Hinterkopf die Reichweiten Angst des Akkus hat und dann doch mal ranfährt um diesen zu tauschen.
Zum anderen habe ich mir einen Rohrhalter aus Metall gekauft, ebenfalls für ~15€, um die Cam am Motorschutzbügel zu befestigen.
Riesen Vorteil: Dauerstrom möglich! Einfach fahren, fahren, fahren und mit 100% Akku ankommen!
Die Perspektive am Rad ist auch ganz cool, auch wenn das HyperSmooth der GoPro hier irgendwann an seine Grenzen kommt und leichte Schlieren zu sehen sind.
Kommen wir nun zu den Videos, Einstellungen stehen dran. Hypersmooth ist immer an.

 


Der Elefant hat jetzt ein Zuhause

Der Daniel probiert Sachen aus

Der Titelelefant wurde nun auf Leinwand gedruckt.
Aktuell hat man ja Zeit, sitzt Zuhause rum und möchte sich dieses auch eventuell ein wenig schöner machen.

Ausserdem kann ich hier nicht jeden Tag über Kaffee schreiben :-D

Als kürzlich ein gutes Angebot (25€) für ein großes, gedrucktes Leinwandbild reinflatterte, haben wir direkt zugeschlagen.
Der rote Elefant aus dem letzten Afrika Urlaub, ist eines unserer Lieblinsbilder und die Wahl fiel schnell auf den Guten.
Jetzt hängt er an einer, bis dahin leeren Wand.

Mein letztes Leinwandbild habe ich zum selber zusammen basteln bekommen, dieses kam fertig. Leider leicht schepp aufgebracht. Eventuell bau ichs doch nochmal auseinander, bevor die schiefe Kante mich in den Wahnsinn treibt.


Motorrad Umbau: Steckdose und Heizgriffe für die Frau Strom

Der Daniel macht was mit dem Motorrad

So, nach dem Winter war es an der Zeit die geschmiedeten Pläne in die Tat umzusetzen und an der V-Strom L2 was zu ändern.

1. Der Vorbesitzer hatte eine 12V Dose installiert, die hing direkt an der Batterie. Zündplus finde ich da angenehmer, damit ein eingestöpseltes Handy nicht die Batterie leer macht.

2. Heizgriffe sollten her und zwar die Oxford OF691, die ich über den Winter günstig geschossen hatte.

Prinzipiell kaufe ich bei sowas gerne Warehousedeals bei A*****. Denn bei vielem wie auch hier, lag folgender Zustand vor:

  • Die Teile waren ohne Kratzer, nur ausgepackt.
  • Die Anleitung war mittig, auf den deutschen Text geknickt worden.
  • Kurzer Einsatz der Griffe an der ausgebauten Motorrad Batterie ergab eine wohlige Wärme an beiden Griffen.

Für mich erweckte sich der Eindruck: "Zu Kompliziert, ich schicks wieder zurück"
Na gut, des einen Leid, des anderen Freud.

Also los gehts.





Seite 1 von 1, insgesamt 9 Einträge