Da aktuell alles anders läuft als geplant, muss man manchmal nehmen was kommt.
Denn eigentlich hatte ich mir eine GoPro angeschafft, um ein paar Filmchen, Ausflüge, unter anderem mit dem Mopped fest zu halten. In den Dolomiten hatte ich mal eine GoPro 6 als Leihgabe dabei und war begeistert von den Aufnahmen.
Aber das fällt ja nun alles aus, aber man kann wunderbar Alltagsfahrten zum Einkaufen, Arbeit, ect. festhalten, wenn man neugierig drauf ist, was rauskommt :-)

Zum SetUp:
Zum einen, habe ich mir einen Kinnhalter für den Helm gekauft, der festgegurtet wird.
Einmal durchs Visier und unter dem Kinn durch. Hält besser als man denkt! für ~15€ kann man nicht meckern, auch wenn man Anfangs Angst hat, das die Cam abhauen könnte. War jetzt bei der kurzen Fahrt aber unbegründet.
Man bekommt schöne, ruhige Aufnahmen, da man selbst ja noch Bewegungen rausfedert und hat ein erweitertes Sichtfeld. Nachteil ist, das man im Hinterkopf die Reichweiten Angst des Akkus hat und dann doch mal ranfährt um diesen zu tauschen.
Zum anderen habe ich mir einen Rohrhalter aus Metall gekauft, ebenfalls für ~15€, um die Cam am Motorschutzbügel zu befestigen.
Riesen Vorteil: Dauerstrom möglich! Einfach fahren, fahren, fahren und mit 100% Akku ankommen!
Die Perspektive am Rad ist auch ganz cool, auch wenn das HyperSmooth der GoPro hier irgendwann an seine Grenzen kommt und leichte Schlieren zu sehen sind.
Kommen wir nun zu den Videos, Einstellungen stehen dran. Hypersmooth ist immer an.

 

2.7 K, 60 FPS, per Kinngurt am Helm befestigt:
 
4K, 30 FPS, per Rohrhalter am Motorschutzbügel befestigt

Zusätzlich ist die GoPro noch mit Linsenschutz und Gummihülle ausgestattet, um sich gegen Herumfliegendes wehren zu können. Denke hier noch über ein Upgrade auf eine Metallhülle nach.

Vieleicht teste ich als nächstes die Blutooth Verbindung mit dem Sena Headset und mach mal ein Vlog ;-)

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA